Grandir en toute insouciance mĂȘme aprĂšs l'exil. Les enfants ont toutes et tous les mĂȘmes droits.

Les enfants qui ont fui leur pays ont un besoin de protection particulier. Ces enfants ont souvent vĂ©cu des situations Ă©prouvantes avant et pendant leur exil et doivent faire face Ă  un avenir incertain en Suisse. Selon la Convention relative aux droits de l’enfant, toute personne ĂągĂ©e de moins de 18 ans possĂšde certains droits inaliĂ©nables. Il s’agit notamment de l’accĂšs Ă  l’éducation, du droit au repos et aux loisirs, et du droit de se livrer au jeu et Ă  des activitĂ©s rĂ©crĂ©atives. En outre, l'information doit ĂȘtre rendue accessible en fonction de l'Ăąge des enfants, qui doivent aussi pouvoir prendre part aux dĂ©cisions. L'intĂ©rĂȘt supĂ©rieur de l’enfant doit ĂȘtre une considĂ©ration primordiale. Ces droits s’appliquent Ă©videmment aussi aux enfants avec un parcours migratoire. C'est pourquoi le droit d’asile suisse prĂ©voit des mesures d'encadrement et de soutien spĂ©cifiques. Les enfants qui arrivent en Suisse sans ĂȘtre accompagné·e·s d’un parent ou d’une autre personne sont considĂ©ré·e·s comme des personnes requĂ©rantes d’asile mineures non accompagnĂ©es (RMNA). Pendant la procĂ©dure d’asile, les enfants non accompagné·e·s sont gĂ©nĂ©ralement sĂ©paré·e·s des adultes et les filles et les garçons sont hĂ©bergé·e·s distinctement. Les enfants non accompagné·e·s ont en outre le droit d’ĂȘtre suivi·e·s, soutenu·e·s et reprĂ©senté·e·s par une personne de confiance. Enfin, leurs demandes d’asile doivent ĂȘtre traitĂ©es en prioritĂ©.

Pourtant, leurs droits ne sont pas toujours pleinement respectĂ©s, surtout lorsque le nombre de demandes d’asile est Ă©levĂ©. Parfois, celles et ceux qui sont plus Ăągé·e·s et considĂ©ré·e·s comme autonomes bĂ©nĂ©ficient d’un encadrement moindre, sont hĂ©bergé·e·s dans des lieux isolĂ©s, sans sĂ©paration systĂ©matique d'avec les adultes. De plus, le personnel et les spĂ©cialistes du domaine socio-Ă©ducatif font souvent dĂ©faut, alors qu’il devrait en ĂȘtre autrement. Sachant que grandir dans l'insouciance est un facteur de dĂ©veloppement essentiel, la Suisse doit tout mettre en Ɠuvre pour assurer un bon dĂ©part aux enfants qui se trouvent en procĂ©dure d'asile dans notre pays pour les accompagner et pour les soutenir de maniĂšre adĂ©quate.

Notre engagement

Chiffres actuels

ActivitĂ©s et ÉvĂšnements

Dans le cadre des Journées du réfugié, de nombreux évÚnements et activités sont organisés par nos organisations partenaires, dans toute la Suisse.

Trouvez les Ă©vĂšnements et activitĂ©s organisĂ©s prĂšs de chez vous grĂące Ă  notre carte rĂ©guliĂšrement actualisĂ©e. 

46.94838363
7.44755566
Action de stand Journée du réfugié
Samedi 15.06.24 (aprĂšs-midi)

Organisation : Organisation suisse d'aide aux réfugiés (OSAR)

Lieu : Kornhausplatz, Berne

L'Organisation suisse d'aide aux réfugiés invite à une action de stand sur la Kornhausplatz pour un échange. Tout le monde est cordialement invité.

 

46.95761036
8.36564093
Hier, Jetzt, Dasein: das Spoken Word der Flucht
Datum: Samstag, 15.06.2024
Uhrzeit: 19:00-21:00 Uhr

Veranstalter*in: Verein "Die bunte Spunte"

Ort: lit.z - Literaturhaus Zentralschweiz, Alter Postplatz 3, 6370 Stans

Zum diesjĂ€hrigen FlĂŒchtlingstag zum Thema «umĂ€ sii» ergreifen geflĂŒchtete Menschen an einem Poetry Slam das Wort und erzĂ€hlen uns in ihren eigenen Worten von ihren Erfahrungen, Ängsten, WĂŒnschen und SehnsĂŒchten.
Moderation: Kay Wieoimmer

46.29076649
7.88157194
Fest der Kulturen
Datum: Samstag, 22.6.2024
Uhrzeit: 16-22 Uhr

Veranstalter*in: Forum Migration Oberwallis

Ort: Kaufplatz Visp

Seit ĂŒber 30 Jahren wird in Visp das Fest der Kulturen (damals noch «FlĂŒchtlingsfest», spĂ€ter «Regenbogenfest») organisiert. Seit jeher ist es ein Tag der Begegnung zwischen Menschen aus verschiedenen UrsprungslĂ€ndern und der Oberwalliser Bevölkerung. Es wird gemeinsam gekocht, gegessen und den kulturellen Darbietungen zugeschaut und zugehört. Das Fest der Kulturen bietet Platz fĂŒr Austausch, Kennenlernen und Geniessen. Mittlerweile ist das Fest der Kulturen zu einem beliebten Anlass auf dem Visper Kaufplatz geworden. Er ist aus der Visper Agenda kaum mehr wegzudenken.
Das Fest der Kulturen findet jeweils an einem Samstag im Juni statt – dieses Jahr am 22. Juni 2024. An diesem Tag wird es auf dem Visper Kaufplatz bunt: DĂŒfte und feine Speisen aus verschiedenen LĂ€ndern werden an den diversen EssstĂ€nden angeboten. Zudem werden auf und vor der BĂŒhne TĂ€nze, GesĂ€nge oder Choreografien aufgefĂŒhrt.
Letztes Jahr haben wir Fest der Kulturen zum ersten Mal erst am Nachmittag, ab 16 Uhr durchgefĂŒhrt – um der Sommerhitze ĂŒber Mittag zu entgehen. Dieser Wechsel ist bei den Besucher:innen sehr gut angekommen, weshalb wir auch dieses Jahr das Fest erst am Nachmittag um 16 Uhr starten – und wir festen bis in die Abendstunden um 22 Uhr.
WĂ€hrend der langen Vorbereitungszeit, am Festtag selbst sowie auch danach sind zahlreiche Freiwillige unterschiedlicher Herkunft im Einsatz, damit das Fest reibungslos ĂŒber die BĂŒhne geht. DafĂŒr sind wir sehr dankbar. Und wir sind ĂŒberzeugt, dass sich dieser Aufwand mehr als lohnt, denn: Wo findet Integration besser statt als beim gemeinsamen Essen, Musizieren, Geniessen und Feiern?

46.85061972
9.53488003
KICK-OFF FLÜCHTLINGSTAG 2024 -FILMABEND
Datum: Montag, 3. Juni 2024
Uhrzeit: 19.00 Uhr

Veranstalter*in: OK Beim Namen nennen

Ort: KulturPunkt, Planaterrastrasse 11, Chur

Als Start zur diesjĂ€hrigen Aktion "Beim Namen nennen" zum FlĂŒchtlingstag am 15./16. Juni zeigen wir "Das neue Evangelium", ein Film von Milo Rau.

Was wĂŒrde Jesus im 21. Jahrhundert predigen? Wer wĂ€ren seine JĂŒnger? Regisseur Milo Rau kehrt in der sĂŒditalienischen Stadt Matera zu den UrsprĂŒngen des Evangeliums zurĂŒck und inszeniert es als Passionsspiel einer Gesellschaft, die geprĂ€gt ist von Unrecht und Ungleichheit. Gemeinsam mit dem Politaktivisten Yvan Sagnet, der Jesus verkörpert, erschafft Rau eine zutiefst biblische Geschichte. Nach Jesus‘ Vorbild kehrt Yvan als „Menschenfischer“ in das grösste der FlĂŒchtlingslager bei Matera zurĂŒck. Unter den dort Gestrandeten, findet er seine "JĂŒnger“. Verzweifelte, die ĂŒber das Mittelmeer nach Europa gekommen sind, um auf den Tomatenfeldern SĂŒditaliens versklavt zu werden und dort unter unmenschlichen Bedingungen in regelrechten Ghettos hausen – allein in Italien sind das mehr als 500.000 Menschen. Gemeinsam mit ansĂ€ssigen KleinbĂ€uerinnen und -bauern begrĂŒnden sie die "Revolte der WĂŒrde“ ("The Revolt of Dignity“), eine politische Kampagne, die fĂŒr die Rechte von Migrantinnen und Migranten kĂ€mpft.

46.84822566
9.53275842
Beim Namen nennen - Aktion zum FlĂŒchtlingstag
Datum : 15./16. Juni 2024
Uhrzeit : Samstag, 11.00 Uhr bis Sonntag, 11.00 Uhr

Veranstalter*in : Amnesty International Gruppe Chur, Reformierte Kirche Chur, Katholische Landeskirchen GR, Fachstelle Migration und Kirche der Reformierten Landeskirche GR

Ort : Martinskirche Chur

Wir verlesen in der Martinskirche Chur die Namen der FlĂŒchtlinge, welche auf dem Weg nach Europa gestorben sind. Ebenfalls wĂ€hrend dieser Zeit laden wir die Bewohner*innen von Chur und Umgebung ein, die Namen und Angaben dieser Verstorbenen auf Stoffstreifen aufzuschreiben, welche an der Aussenfassade rund um die Martinskirche aufgehĂ€ngt werden. Immer zur vollen Stunde gibt es musikalische Interventionen. Vor der Kirche gibt es ein Infozelt, dort kann auch das Manifest "Menschen schĂŒtzen - auch an den Grenzen" unterzeichnet werden. Die Aktion wird am Sonntag mit einem ökumenischen Gottesdienst abgeschlossen.

47.28857151
7.94498835
Standaktion FlĂŒchtlingstag
Datum: 15. Juni 2024
Uhrzeit: 08:00 - 12:00 Uhr

Veranstalter*in: Milena Herger

Ort: Alter Postplatz, Zofingen

Zum Thema "Kind sein dĂŒrfen, auch nach der Flucht", findet in Zofingen eine Standaktion statt.
Neben verschiedenen Attraktionen werden Backwaren und SpezialitĂ€ten verkauft. Der Erlös geht an die Schweizerische FlĂŒchtlingshilfe.
Um 10 Uhr gibt es einen Auftritt vom Chor der Kulturen.

Alle sind herzlich eingeladen!

47.14265352
7.25631979
Parcours et psychique du migrant
Date : Samedi, le 06 juillet 2024
Horaire : De 17h00 Ă  21h30

Organisation : Association Culturelle des Africains de Suisse ( ACAS )

Lieu : Rue Jacob-StĂ€mpfli 3, 2502 Biel/Bienne

Nous partirons des expériences et témoignages des gens qui ont fait des kilomÚtres à pieds à travers les déserts, ceux qui ont voyagé par la mer ou les airs.
Dans tous ces cas, ces personnes sont sorties traumatisĂ©es de ces expĂ©riences. Nous pensons que ce choc psychologique est de beaucoup dans le comportement de ces gens une fois au pays de dĂ©barquement voulu ou celui oĂč l'on y reste faute de pouvoir poursuivre son chemin.
Le cas des mineurs accompagnés ou non est trÚs préoccupant. Car ce traumatisme, s'il n'est pas pris en charge, risque d'affecter durablement leur vie et perturber le Vivre ensemble. Surtout lorsque l'on se souviendra qu'il est fort probable qu'ils soient amenés à construire leurs vies ici.

45.83684654
9.02665035
Sognatori di futuri. Conoscendo la realtĂ  dei minori non accompagnati: chi sono, che gioie e difficoltĂ  sperimentano e cosa sognano per il loro avvenire.

Organisation : SOS Ticino

Lieu : Cinema Teatro di Chiasso (Via Dante Alighieri 3b, 6830 Chiasso) et dans la manifestation de Festate

16:45 - 19:00: A l’occasion de la JournĂ©e nationale du rĂ©fugiĂ© 2024, SOS Ticino a organisĂ© un spectacle du conteur Andrea Jacot Descombes pour les familles et les enfants, Ă  partir de 17:00. Le spectacle, intitulĂ© "Sabbia del deserto e polvere di stelle", Ă©voque les voyages des mineurs non accompagnĂ©s, leurs attentes pour l'avenir et leurs rĂȘves.
Ensuite, Ă  18:00 une confĂ©rence sera proposĂ©e avec des invitĂ©s engagĂ©s dans le travail quotidien avec des mineurs non accompagnĂ©s, qui partageront leur expĂ©rience. Nous aurons le plaisir d’avoir une table ronde avec Irene Pavesi, tutrice de l'Office d'aide et de protection du canton Tessin, Antonio Lamarucciola, avocat et prĂ©sident de l'Osservatorio Giuridico per i Diritti dei Migranti ODV de Como (IT) et don Giusto della Valle, curĂ© de la paroisse de Rebbio (IT).

17:00 - 00:00: Exposition publique de dessins réalisés par des requérants mineurs non accompagnés résidant au Centre fédéral d'asile de Pasture. Les dessins représentent ce que signifie pour eux le futur. Sur les stands de OSAR et de SOS Ticino, outre le matériel d'information de OSAR et de SOS Ticino, divers objets artisanaux réalisés par les participants aux ateliers de SOS Ticino seront exposés et proposés à la vente. Des activités ludiques pour les enfants seront également proposées.

23:10 - 23:20: PrĂ©sentation du thĂšme de la JournĂ©e nationale du rĂ©fugiĂ© 2024 proposĂ© par OSAR (« Grandir en toute insouciance mĂȘme aprĂšs l’exil. Les enfants ont toutes et tous les mĂȘme droits. ») et du projet rĂ©alisĂ©.

 

47.04464350
8.30670550
HelloWelcome
Datum: Samstag, 15. Juni 2024
Zeit: 11:00 21:00

Ort: Himmelrichstrasse, 6003 Luzern

Ein Fest fĂŒr alle! Mit Essen, Musik, Tanz, Zauberei, Lesung & Ausstellung, Bibliobus, Kinderprogramm

47.05641100
8.31295344
Informations-Anlass zum Thema Sans-Papiers
Datum: Samstag, 15. Juni 2024
Zeit: 10:00 - 12:00

Ort: Mision Catolica, 8 Weystrasse, 3006 Luzern

Sans-Papiers Luzern, die Beratungsstelle fĂŒr Menschen ohne Aufenthaltsbewilligung ist zu Gast in der Mision Catolica: 

  • Wir gehen der Frage nach was Sans-Papiers sind
  • Geben einen Einblick in die Lebenswelt dieser Menschen ohne gĂŒltige Aufenthaltsbewilligung
  • Wir informieren Arbeitgebende zur Anstellungssituation
  • ErlĂ€utern was ihre Rechten sind
  • Beantworten Fragen aus dem Publikum
  • Bieten Raum fĂŒr einen Austausch

Referentin: Regula Erazo, ehemalige Stellenleiterin von Sans-Papiers Luzern (Beratungsstelle Zentralschweiz)

46.95798451
8.36540886
lit.z - Literaturhaus
Ort: Samstag, 15. Juni 2024
Zeit: 19:00 - 21:00

Ort: 3 Alter Postplatz, 6370 Stans

Poesie fĂŒr Menschenrechte

Zum diesjĂ€hrigen FlĂŒchtlingstag zum Thema “umĂ€ sii” ergreifen geflĂŒchtete Menschen an einem Poetry Slam das Wort und erzĂ€hlen uns in ihren eigenen Worten von ihren Erfahrungen, Ängsten, WĂŒnsche und SehnsĂŒchten.

Moderation: Kay Wieoimmer

47.03240391
8.28468109
Reformierte Kirsche Kriens
Datum: Sonntag, 16. Juni 2024
Zeit: 10:00 14:00

Ort: Reformierte Kirche Kriens | 23 Horwerstrasse, 6010 Kriens

Herzliche Einladung zur interkulturellen Feier in der Kirche mit Mitwirkung des Johanneschors. Die Feier und das Fest sind offen fĂŒr alle Religionsangehörigen. Anschliessend laden wir zum ApĂ©ro ein und zu einem vielfĂ€ltigen Mittags- und Dessertbuffet, bei welchem der interkulturelle Austausch vertieft werden kann. Der Anlass ist kostenlos. Es gibt Spielangebote fĂŒr Kinder.

10.00 Uhr: Interkulturelle Feier in der Reformierten Kirche Kriens. Anschliessend Apéro.

12.00 Uhr: Interkulturelles Essen 

Kontaktperson fĂŒr Anmeldung Essen: Monika Seehafer (monika.seehafer@reflu.ch)

47.06420053
8.28317748
Katholischen Kirche ReussbĂŒhl
Datum: Sonntag, 16. Juni 2024
Zeit: 11:30 12:30

Ort: Katholischen Kirche ReussbĂŒhl | ObermĂ€ttlistrasse 1, 6015 Luzern

Eröffnung der Vernissage mit Portraits von Familien und Einzelpersonen, die im Quartier ReussbĂŒhl leben.  Anschließend interkultureller ApĂ©ro, fĂŒr den alle etwas mitbringen dĂŒrfen.

Keine Anmeldung erforderlich. 

Kontaktperson: Janine Jost, 041 229 97 17

47.04917429
8.30767275
Solinetz Luzern
Datum: Samstag, 22. Juni 2024
Zeit: 15:00 19:00

Ort: VögeligĂ€rtli | 12 Frankenstrasse, 6003 Luzern

Picknick mit ALLEN fĂŒr ALLE. Das Solinetz Luzern lĂ€dt zum munteren Beisammensein.

Bei Speis, Trank (alle sind gebeten etwas fĂŒrs Buffet zu bringen), Musik und Spiel verbringen wir zusammen einen gemĂŒtlichen Nachmittag.

46.94810202
7.44082572
Namen schreiben
Datum: 15. - 16 Juni 2024
Zeit: 12:00 - 12:00

Ort: Heiliggeistkirche, Spitalgasse, Bern

Ab Mitte Mai schreiben wir alle tödlichen Ereignisse auf Stoffstreifen. Eine Schreibstation ist in der Heiliggeistkirche vorhanden. Gemeinden, Gruppen, Schulen, Einzelpersonen sind eingeladen, Stoffstreifen zu beschriften und damit den Verstorbenen zu gedenken. Freiwillige Helfer*innen sind willkommen.

Am 15. Juni ab 12 Uhr lesen wir in einer 24 Stunden Gedenkaktion in der Heiliggeistkirche die Namen der Verstorbenen vor und nennen die UmstĂ€nde ihres Todes. Immer zur vollen Stunde gibt es Musik und Performances. Zudem hĂ€ngen wir die beschrifteten Stoffstreifen an die Fassade der Heiliggeistkirche. 

46.94807272
7.44084718
Fachstelle Sozialarbeit FASA
Datum: Samstag, 15. Juni 2024
Zeit: 11:30

Ort: Bahnhofplatz Bern, neben Heiliggeistkirche

Schweigend eine Stimme geben. Ist das möglich?

Beim Cercle de silence bilden viele Personen zusammen schweigend einen Kreis. Mit dieser PrĂ€senz im öffentlichen Raum stehen sie fĂŒr die Rechte anderer ein. Die Aktion bezweckt, die breite Öffentlichkeit auf  Anliegen und BedĂŒrfnisse von Rechts- und Schutzlosen in unserer Gesellschaft aufmerksam zu machen.

46.20237573
6.14916366
AGORA, Sos Méditerranée Suisse, APDH
Date: Samedi, 15 juin
Heure: 12 - 13h

Lieu: Parvis du Temple de la Madeleine

Se tenir une heure en silence et en cercle pour élever la voix de nos consciences et pour espérer un monde plus juste et plus solidaire.

46.20236828
6.15001125
AGORA
Date: 15 - 16 juin 2024
Heure: de 15h (24h)

Lieu: Parvis du Temple de la Madeleine
Samedi 15 juin de 13h Ă  16h Dimanche 16 juin de 12h Ă  17h

Comme dans d'autres villes suisses au mĂȘme moment, les noms des milliers de disparu.e.s sur les chemins migratoires seront lus publiquement. Si cette action a un sens, c’est justement que ces hommes, ces femmes et ces enfants ne disparaissent pas simplement. Que ces personnes ne disparaissent ni des mémoires, ni des consciences. Qu’elles ne sombrent pas dans l’oubli et l’indifférence comme tant d’entre elles ont sombré dans la mer. En rappelant leur nom et les circonstances de leur mort, nous tirons hors du silence ces naufragé.e.s victimes de la dĂ©fense des frontiĂšres europĂ©ennes. Nous rappelons que le droit d’asile est l’un des droits humains élémentaires et qu’en repoussant ces mouvements migratoires loin de leurs frontières, les pays d’Europe empêchent de facto ces personnes d’exercer ce droit. 

Pour s'inscrire Ă  ces lectures, merci d'Ă©crire Ă  info@agora-asile.ch

46.99127362
6.93014393
Date: Samedi, 15 juin 2024
Heure: Ă  partir de 11h30

Lieu: Rue du Temple-Neuf 5

FĂȘte des rĂ©fugiĂ©s autour du Temple du Bas, avec des stands et de la musique.

46.99184725
6.93066156
Les nommer par leur nom
Date: Samedi 15 juin 2024
Heure: 10h-17h

Lieu: au PĂ©ristyle de l’HĂŽtel-de-Ville de NeuchĂątel (rue de l’HĂŽtel-de-Ville 2)

Nous lisons les noms de personnes décédées et mentionnons les circonstances de leur mort (avec des intermÚdes musicaux et des témoignages).

46.98962872
6.93122780
Les nommer par leur nom
Date: Samedi 15 juin
Heure: 19h-23h

Lieu: Ă  la Passerelle de l’Utopie (Quai-Ostervald, au bord du lac)

Nous faisons mĂ©moire en silence, Ă  la lumiĂšre des bougies ; Ă  19h30 : exposĂ© de M. Charles Heller, chercheur et cinĂ©aste, dont les travaux portent sur les politiques de migration aux frontiĂšres de l’Europe.

47.36601188
7.34455589
Journée nationale du réfugié à Delémont
Date : Samedi 15 juin 2024
Heure : 9h30 - 20h30

Organisation : OSAR, AJAM et Delémont BD

Lieux des simulations : Centre Saint-François, Route du Vorbourg 4, 2800 Delémont
Lieu de l’exposition : Rue du MarchĂ©, 2800 DelĂ©mont 
Lieu de la projection : Cinéma La Grange, Rue des Granges 13, 2800 Delémont

L’Organisation suisse d’aide aux rĂ©fugiĂ©s (OSAR) mĂšne chaque annĂ©e une campagne d'information et de sensibilisation Ă  l'occasion de la JournĂ©e nationale du rĂ©fugiĂ©. Cette annĂ©e, en collaboration avec l’AJAM et DelĂ©mont’BD.

Programme :

1. « Passages » - jeu de simulation

2. Discussion avec Mana Neyestani, auteur de « Les Oiseaux de papier »

3. Diffusion du documentaire « l’Audition »

 

46.52351902
6.63239370
Entraide protestant suisse (EPER)
Date : vendredi 21 juin
Heure : 20h45

Qui ? L’EPER en partenariat avec la FĂȘte de la musique, de l’artiste Sekzy et des rĂ©alisateur-rices de clip Antonin Halm et Uyen Nguyen
Quand ? Le vendredi 21 juin Ă  20h45
OĂč ? Place de la Riponne, Lausanne

La 7e Edition de la JournĂ©e des rĂ©fugié·e·s de l’EPER s’invite Ă  la FĂȘte de la musique Ă  Lausanne.

C’est en musique cette annĂ©e que nous marquerons la JournĂ©e des rĂ©fugié·e·s. Un concert de l’artiste afrobeat Sekzy et le tournage du clip, avec la participation du public, de sa chanson inĂ©dite Ă©crite pour la JournĂ©e des rĂ©fugié·e·s sont au programme.

Venez en nombre Ă  cet Ă©vĂ©nement afin d’afficher votre solidaritĂ© avec les personnes rĂ©fugiĂ©es !

47.42517514
9.37652072
Verein Begegnungstag, c/o SRK Kanton St.Gallen
Datum: 15. Juni 2024
Zeit: 10:00 - 20:00

Ort : Marktgasse in St.Gallen

St.Gallen ist vielfÀltig und international. Am interkulturellen Begegnungstag wird die Innenstadt St.Gallen zu einem Fest der Kulturen mit Menschen, NGO's und Kulturvereinen, die hier zu Hause sind.
Mit KonzertbĂŒhne, Kulinarium, Spielen aus aller Welt, Markt- und InformationsstĂ€nden setzen gemeinnĂŒtzige Organisationen, Vereine, Fachstellen und Migrantinnen und Migranten ein Zeichen fĂŒr kulturelle Vielfalt, friedliches Zusammenleben und gegen Ausgrenzung. Mit Aktionen fĂŒr Kinderrechte und gegen Diskriminierung.

47.69822062
8.63717813
Museum zu Allerheiligen und Schaffhauser Menschenrechtstage
Datum: 20. Juni 2024
Zeit: 19:30

Ort : Bachturnhalle Schaffhausen, Bachstrasse 39, 8200 Schaffhausen

Im Museum gilt meist: Nicht berĂŒhren! Gleichzeitig geht es darum, sich vom Gesehenen berĂŒhren zu lassen. Mit dieser Thematik beschĂ€ftigt sich das StĂŒck «Don't touch!» der Theatergruppe Malaika, die das Museum in Zusammenarbeit mit den Schaffhauser Menschenrechtstagen anlĂ€sslich des WeltflĂŒchtlingstages im Juni nach Schaffhausen holt.
Nicht verstaubt, nicht trocken, sondern lebendig und voller Lebensfreude, so wie die Malaikas eben sind! Kunstwerke aus der alten und neuen Heimat berĂŒhren und wecken Emotionen.
Ein interkulturelles Theatererlebnis mit 30 Menschen aus ĂŒber 10 LĂ€ndern, aufgefĂŒhrt im Theater Bachturnhalle in Schaffhausen.

47.12455934
7.23701753
Reformierte Kirchgemeinde Nidau, Reformierte Kirchgemeinde Biel, Pastoralraum Biel-Pieterlen der katholischen Kirche, Verein "Alle Menschen/Tous les ĂȘtres humains"
Datum: 14-16. Juni 2024

Ort : Nidau

GeflĂŒchtete Menschen und ihre Situation in der Schweiz stehen wĂ€hrend einem Wochenende im Zentrum. Mit verschiedenen AnlĂ€ssen in Biel und Nidau machen wir auf das Thema aufmerksam. Wir laden ein zu einem Kinoabend, zu Diskussionen, zu Konzerten und Gottesdiensten.

47.13667643
7.24488294
Reformierte Kirchgemeinde Nidau, Reformierte Kirchgemeinde Biel, Pastoralraum Biel-Pieterlen der katholischen Kirche, Verein "Alle Menschen/Tous les ĂȘtres humains"
Datum: 14-16. Juni 2024

Ort : Biel

GeflĂŒchtete Menschen und ihre Situation in der Schweiz stehen wĂ€hrend einem Wochenende im Zentrum. Mit verschiedenen AnlĂ€ssen in Biel und Nidau machen wir auf das Thema aufmerksam. Wir laden ein zu einem Kinoabend, zu Diskussionen, zu Konzerten und Gottesdiensten.

47.55330523
7.59096335
Offene Kirche Elisabethen - Frau-Sein / Da-Sein
Datum: Samstag, 15. Juni 2024
Zeit: 15:00 - 17:00

Ort : Basel

Am Nationalen FlĂŒchtlingstag wollen wir den direkten Kontakt zwischen GeflĂŒchteten und Einheimischen bzw. allen Interessierten ermöglichen. Bei Kaffee / Tee und selbstgebackenem Kuchen besteht die Möglichkeit ins GesprĂ€ch zu kommen und unser Projekt anzuschauen.

46.79630721
9.82164837
IG offenes Davos
Datum: Sontag 16. Juni 2024
Zeit: 10:00-12:00 / 14:00-16:00

Ort : Davos 

Am Sonntag 16.Juni 2024 findet in der Kirche St Johann in Davos Platz ein Gottesdienst zum FlĂŒchtlingssonntag statt. Dabei wirkt Stefan Caprez von SOS Mediterranee mit. Es gibt BeitrĂ€ge von geflĂŒchteten Menschen aus der Region; in der Kirche erzĂ€hlt eine Fotoausstellung vom 5. bis 16. Juni von der Situation und den Schicksalen im Mittelmeer. TraditionsgemĂ€ss veranstaltet die IG offenes Davos von 12 bis 14 Uhr ein grosses solidarisches Zusammensein, um ĂŒber den eigenen Tellerrand hinauszuschauen. Der Sonntagstisch ist on tour und findet in und um das Restaurant Dörfji beim Spar in Davos Dorf statt. Es gibt feines Essen von und mit geflĂŒchteten Menschen und viele Möglichkeiten ins GesprĂ€ch zu kommen, was Familien und Jugendliche bewegt. Um 16 Uhr zeigt der Kulturplatz Davos den Film "La DĂ©rive des continents (au sud)" von Lionel Baier.

47.27804348
8.45402643
Reformierte Kirche Knonauer Amt und Katholische Kirche Affoltern am Albis
Datum: Samstag, 15. Juni 2024
Zeit: 10:00 - 14:00

Ort: Piazza des Zentrums Oberdorf in Affoltern am Albis

AnlĂ€sslich des nationalen FlĂŒchtlingstages bietet das Fest der Kulturen in Affoltern am Albis die Gelegenheit, mit Menschen verschiedenster Herkunft ins GesprĂ€ch zu kommen, von ihren SpezialitĂ€ten zu kosten und sich an traditionellen TĂ€nzen und Musik zu erfreuen.
FĂŒr das Mitwirken am Fest der Kulturen haben sich dieses Jahr Menschen aus ĂŒber einem Dutzend verschiedener LĂ€nder angemeldet, von denen die meisten im Knonauer Amt leben.

  • Sur place

  • Hybride

  • En ligne

Je souhaite soutenir le travail de l’OSAR en faveur des personnes requĂ©rantes d’asile mineures non accompagnĂ©es

Faire un don

Faire un don